Kim Weinand - Kim Labs
Kim Weinand - Kim Labs

Ergebnisse für ... Was sind Trigger-Emails?

Trigger-Emails sind automatisch ausgelöste E-Mails, die auf bestimmte Aktionen oder Ereignisse des Empfängers reagieren. Im Marketing werden Trigger-Emails eingesetzt, um eine personalisierte und zeitlich abgestimmte Kommunikation mit dem Kunden aufzubauen. Trigger-Emails können beispielsweise versendet werden, wenn ein Kunde eine Bestellung aufgegeben hat, wenn er einen bestimmten Inhalt auf der Website angesehen hat oder wenn er sich für einen Newsletter angemeldet hat.

Ein Beispiel für Trigger-Emails sind Willkommens-E-Mails, die automatisch an einen Neukunden versendet wird, wenn dieser sich auf der Website registriert hat. Die Willkommens-E-Mail kann dem Kunden nicht nur die Registrierung bestätigen, sondern auch weitere Informationen zum Unternehmen oder spezielle Angebote enthalten, um den Kunden zum erneuten Besuch der Website zu motivieren.

Weitere Beispiele sind Erinnerungs-E-Mails, die an einen Kunden versendet werden, wenn er einen Artikel in seinen Warenkorb gelegt hat, aber den Kauf nicht abgeschlossen hat, oder Follow-Up-E-Mails, die an Kunden versendet werden, die eine bestimmte Aktion auf der Website durchgeführt haben, wie z.B. das Herunterladen eines Whitepapers.

Durch den Einsatz von Trigger-Emails können Unternehmen eine gezieltere und effektivere Kundenkommunikation aufbauen und damit ihre Conversions und Umsätze steigern.

Trigger Mails – Kommunikation mit Kunden anfachen

Was macht mein Kunde nach dem Webseitenbesuch?

Dynamische Kommunikation statt One-Time E-Mail

Mit Marketing Automation den Kundentyp erkennen und den Einkaufswagen zur Kasse schieben

Persönliches Bestandskundenmanagement durch Automation – Geht das?

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
Kontakt Anrufen